Zur Person

Dr. Mathias Middelberg

Geboren am 14. Dezember 1964 in Osnabrück, römisch-katholisch

 

Beruf

Rechtsanwalt

Innenpolitischer Sprecher der CDU/CSU-Bundestagsfraktion
Vorsitzender der Landesgruppe Niedersachsen 
Stellvertretender Vorsitzender Parlamentskreis Mittelstand (PKM)
Mitglied des Ausschusses für die Wahl der Richter der obersten Gerichtshöfe des Bundes gemäß § 5 des Richterwahlgesetzes (Richterwahlausschuss)

Mitglied des Kuratoriums Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU)
Mitglied des Kuratoriums Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas
Mitglied des Kuratoriums Stiftung Neue Synagoge Berlin – Centrum Judaicum

 

Dr. Mathias Middelberg
Tagesschau
Im Austausch mit Wolfgang Schäuble
Pressestatement

2005-2009
Niedersächsische Staatskanzlei, Hannover
Leiter Ressortkoordinierung Wirtschaft, Arbeit und Verkehr
Mittelstandbeauftragter des Ministerpräsidenten
Betreuung des Aufsichtsratsmandates des Ministerpräsidenten bei der Volkswagen AG

2004-2005
Beteiligungsmanager EWE AG, Oldenburg

2002-2004
Leiter Unternehmensentwicklung Mitteldeutsche Airport Holding AG (Flughäfen Leipzig/Halle und Dresden), Leipzig

Mit Angela Merkel und der Holocaustüberlebenden Prof. Laureen Nussbaum

2001-2002
Promotion zum Dr. iur (″Judenrecht, Judenpolitik und der Jurist Hans Calmeyer in den besetzten Niederlanden 1940-1945″, Vandenhoeck & Ruprecht, Göttingen 2004)

1997-2000
Büroleiter des Bremer Wirtschaftsenators und Aufsichtsratsvorsitzenden der Deutschen Post AG, Josef Hattig

 

1996 Mit der Fußballtruppe der PreussenElektra Ag Hannover

1994-1996
Syndikus PreussenElektra (E.ON Energie) AG, Hannover
Daneben: Strafverteidigung des ehemaligen Ministerpräsidenten von Sachsen-Anhalt, Prof. Dr. Werner Münch, vor dem Landgericht Magdeburg (sog. Gehälteraffäre)

1994
Zulassung als Rechtsanwalt; selbständig als juristischer Examensrepetitor

1993
Hospitanz beim ZDF (Hauptredaktion Aktuelles), Mainz

1992 Referendar beim Rechtsausschuss des Bundestages vor dem alten Wasserwerk in Bonn

1990-1993
Referendarausbildung beim Oberlandesgericht Oldenburg mit Stationen in Bonn (Rechtsanwälte Busse & Miessen, Rechtsausschuss Deutscher Bundestag) und Speyer (Hochschule für Verwaltungswissenschaften)

 

1994 Planung des Landtagswahlkampfes für Christian Wulff

1983-1989
Studium der Rechtswissenschaften mit wirtschaftswissenschaftlichem Schwerpunkt in Osnabrück
Studentischer Mitarbeiter an der Universität Osnabrück
Wissenschaftlicher Mitarbeiter von Prof. Dr. Werner Münch, MdEP
Werkstudent bei der KME AG (früher: kabelmetal) und bei Hellmann Worldwide Logistics

1983
Abitur am Carolinum

Gesellschaftspolitisches Engagement

Wahlkampf 2017

Vorsitzender des CDU-Bezirksverbandes Osnabrück-Emsland

1985-1994
Vorsitzender der Jungen Union (JU) Osnabrück-Emsland, Stellv. Vorsitzender der JU Niedersachsen

Veröffentlichungen

2015 Buchvorstellung im Felix-Nussbaum-Haus

"Wer bin ich, dass ich über Leben und Tod entscheide"? Hans Calmeyer – "Rassereferent" in den Niederlanden 1941-1945 (Göttingen 2015)

Mit Daniel Möritz, "Kapitalmärkte brauchen Regeln!: ein Einblick in die Diskussionen im Finanzausschuss des Deutschen Bundestages am Beispiel des Themas ´Anschleichen an Unternehmen´", in: Ebke/Möhlenkamp/Welling (Hrsg.), Internationale Finanzmarktkrise, Bankabschlüsse und Mittelstand (Baden-Baden 2011)

"Judenrecht, Judenpolitik und der Jurist Hans Calmeyer in den besetzten Niederlanden 1940-1945" (Göttingen 2004)